125 Jahre St. Bernward

Sehr geehrtes Gemeindemitglied,

 

Sie gehören zu unserer katholischen St. Bernward-Gemeinde, deshalb schreibe ich Ihnen diesen Brief, und sollten noch weitere Personen zu Ihrem Haushalt gehören, dann gilt auch ihnen mein herzlicher Gruß.

 

Im September letzten Jahres habe ich die Leitung dieser Pfarrei übertragen bekommen, mein

Name ist Thomas Berkefeld. Die meisten Empfänger dieses Briefes werden mich nicht kennen und umgekehrt ist es natürlich auch so.

 

Vielleicht wohnen Sie schon seit vielen Jahren in unserer Gemeinde, vielleicht sind Sie erst vor Kürzerem zugezogen. Vielleicht haben Sie in den vergangenen Jahren die Geschicke von St. Bernward miterlebt oder verfolgt, vielleicht manches davon auch mit Bedauern zur Kenntnis genommen. Vielleicht bringen Sie sich ein in das Gemeindeleben, vielleicht haben Sie versucht mitzumachen, vielleicht haben Sie sich zurückgezogen. Vielleicht gehören Sie zu denen, die unsere Gottesdienste noch besuchen, vielleicht sind Sie aber auch schon lange nicht mehr in der Kirche gewesen. Vielleicht haben Sie gute Gründe dafür, warum Sie noch da sind oder warum Sie nicht mehr da sind, vielleicht ist Ihnen die Kirche im Allgemeinen aber auch ganz egal. Vielleicht haben Sie hier Wunderbares und Gutes erlebt, vielleicht sind Sie hier aber auch enttäuscht worden.

 

So viele „vielleicht“! Und sicherlich könnte man die Liste auch noch verlängern. Ich möchte nur noch ein „vielleicht“ anfügen:

 

Vielleicht haben Sie Lust, mit St. Bernward zu feiern? Dass es dafür gute Gründe gibt, lesen

Unsere Kirche hat in diesem Jahr ihren 125. Weihetag. Seit 125 Jahren steht unser Gotteshaus an der Hildesheimer Straße, ist Anlaufstelle für Menschen in verschiedensten Lebenssituationen – bis auf den heutigen Tag. Sorgen und Freuden, Geburten, Hochzeiten, Trauerfälle, Hochfeste, Werktagsmessen, Andachten, stilles Gebet und Konzerte haben Menschen hierher geführt. Weinen, Lachen, Glocken, Gesang, Stille, Weihrauch, Kerzen, Blumen, Bilder, Weihwasser,... haben diese heilige Halle erfüllt. Viele sind froh, dass es St. Bernward gibt. Sie auch? - Vielleicht ein bisschen?

Im Namen von Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand möchte ich Sie einladen! Kommen Sie dazu, wenn wir feiern. Bleiben Sie ein wenig, wenn es Ihnen gefällt. Wir

möchten St. Bernward hoch- und aufleben lassen. Und wir möchten das wirklich gerne mit

Ihnen zusammen tun!

 

Mit den Kräften, die uns zur Verfügung stehen, haben wir eine kleine Festzeit vorbereitet, aus der heraus sich eine Neubelebung unserer Gemeinde entwickeln könnte – gebe es Gott! Wir sind gespannt, welche Ideen und Einfälle entstehen welche Wünsche und Hilfsangebote uns erreichen.

 

Der beiliegende Flyer informiert Sie über das, was wir vorhaben. Der festliche Auftakt wird die Messe am Tag der Kirchweihe sein (9. September, 11.00 Uhr), den wir mit unserem Pfarrfest fortsetzen und mit einer ökumenischen Andacht abschließen möchten.

 

Vielleicht haben Sie Kontakt zu ehemaligen „Bernwardianern“? Dann informieren Sie diese doch bitte und der Tag wird zu einem großen Wiedersehen.

 

Mit ein wenig Spannung schaue ich auf das vor uns liegende Fest, vor allem aber mit

Vorfreude und ich grüße Sie herzlich.

Ihr

Pfarrer Thomas Berkefeld