Katholische

Pfarrgemeinde

St. Bernward Hannover

mit den Kirchen

St. Eugenius und St. Michael

Katholische

Pfarrgemeinde

St. Bernward Hannover

mit der Kirche

St. Michael

Katholische

Pfarrgemeinde

St. Bernward Hannover

mit der Kirche

St. Eugenius

Änderung der Öffnungszeiten der Büros

Das Pfarrbüro St. Bernward ist vom 15.01. bis 05.02. nur mittwochs und freitags von 08:00 bis 12:00
Uhr geöffnet.

Das Büro St. Eugenius ist vom 10.01. bis 05.02.2018 geschlossen.
Bitte wenden Sie sich an das Pfarrbüro St. Bernward, Tel. 83 18 184

Liebe Gemeindemitglieder, liebe Gäste,

von dem bengalischen Dichter und Philosophen Tagore stammt der Satz: „Jedes neugeborene Kind bringt die Botschaft, dass Gott sein Vertrauen in die Menschheit noch nicht verloren hat.“ Aus diesen Worten kann man sehr viel Hoffnung heraushören. Eine Hoffnung, die vielleicht auch den ersten Blick von Eltern auf ihr neugeborenes Kind begleitet. Die Hoffnung, dass es diesem Kind gutgehen, und dass es selbst ein guter Mensch werden möge. Die Hoffnung, dass mit diesem unschuldigen Kind etwas ganz Gutes in diese Welt gekommen ist, das vielleicht dabei helfen wird, die Menschheit insgesamt ein wenig besser zu machen. Tagore spricht angesichts eines Neugeborenen auch von Gott und von seinem Vertrauen in die Menschheit, das noch nicht verloren wurde. Er scheint also die Gefahr zu sehen, dass dieses Vertrauen Gottes ein Ende haben könnte.

Nun begehen wir in diesen Tagen das Weihnachtsfest. Und auch wir schauen auf ein neugeborenes Kind. Verschiedene Krippendarstellungen stehen in den vielen Kirchen und bei uns Zuhause und laden zur Betrachtung ein. Unzählige Bilder von Künstlern unterschiedlichster Epochen haben die Geburt dieses Kindes zum Gegenstand. Warum? Was sollen wir sehen?

Das Kind auf unseren Weihnachtsbildern ist kein gewöhnliches Menschenkind. Es ist Gottes Sohn. Es ist Gott. Gott, der als ein wehrloses Kind geboren wird. Gott, der auf diese Weise sein Vertrauen in den Menschen zeigt, weil er sich durch diese Geburt für immer an die Menschheit bindet.

Das Weihnachtsbild ist ein Bild voller Hoffnung, denn es weiß nichts von einem möglichen Ende des Vertrauens Gottes in die Menschheit. Im Gegenteil, für immer bleibt er ihr verbunden. Er weiß um das Gute, das oftmals verborgen in seinem Ebenbild, dem Menschen, liegt. Aber er wird es ans Licht bringen. Er wird erlösen und vollenden, was er begonnen hat. Deshalb wird er ein Mensch. Er wird ein Mensch, damit der Mensch sein Vertrauen in Gott nicht verliert.

O du fröhliche, du selige, Gnaden bringende Weihnacht!

Thomas Berkefeld, Pfarrer

Weihachtsgruß unserer Gemeindereferentin Dagmar Fromm-Brauner

Liebe Gemeindemitglieder in St. Michael, St. Eugenius und St. Bernward,

drei Monate bin ich nun schon auch ihre Gemeindereferentin. In dieser Zeit habe ich viele „alte“ Bekannte wieder getroffen und neue Menschen kennengelernt. Es ist schön wieder ein wenig zu ihrer Gemeinde zu gehören. Es ist ein bisschen wie heimkommen. Aber ich bin noch nicht richtig angekommen, und mein Vorsatz für das neue Jahr ist:

Ich möchte noch mehr Menschen und Gruppen kennen lernen. Bitte helfen sie mir dabei und sprechen sie mich an, rufen sie mich an Tel. 9525273 (bitte den AB benutzen, trotz merkwürdiger Ansage) oder schicken sie mir eine Mail: d.fromm-brauner(ät)kath-kirche-hannover-sued.de Gerne komme ich sie oder ihre Gruppe, im neuen Jahr, mal auf einen Kaffee besuchen.

Ich wünsche ihnen, ihren Familien und allen Menschen, die ihnen am Herzen liegen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und zum neuen Jahr Gottes Beistand.

Dagmar Fromm-Brauner, Gemeindereferentin

„Freunde finden“ – Der Erstkommunionkurs hat begonnen

Am vergangenen Sonntag, dem 5. Nov., besuchten unsere diesjährigen Kokis (Kommunionkinder) zusammen mit ihren Eltern, den Katechetinnen und Katecheten den Familien-Gottesdienst in St. Bernward. Nachdem ihnen hier in kindgerechter Weise u.a. das Evangelium nahe gebracht worden war, gingen alle dann gemeinsam zur ersten Gruppenstunde ins Bernwardshaus. Die 7 Mädchen und 8 Jungen im Alter von 8-9 Jahren – weitere Kinder sind herzlich willkommen – machten sich dann nach Porträtfotos für eine Stellwand in der Kirche in zwei Gruppen zunächst gegenseitig und mit ihren Katechetinnen und Katecheten bekannt. Dann begann die inhaltliche Arbeit: ...

weiterlesen

Sehr geehrte Gemeindemitglieder,

„Caritas“ ist den meisten von Ihnen sicherlich als Wohlfahrtsverband in Hannover und auch weltweit ein Begriff. Seit dem 01.09.2017 gibt es dazu nun auch in Ihrer Gemeinde ein Gesicht und einen Namen, mit dem ich mich Ihnen vorstellen möchte: Monika Rother.

Als Sozialarbeiterin bin ich beim Caritasverband Hannover e.V. angestellt und vervollständige das Pastoralteam Hannover Süd. Meine bisherigen beruflichen Erfahrungen stellen sich aus mehreren und verschiedenen Wohnheimtätigkeiten dar. Auch war ich als Familienhelferin und Erziehungsbeistand tätig und konnte ebenso Erfahrungen in dem Bereich „Arbeit und Behinderung“ sammeln.

Durch meine unterschiedlichen Arbeitstätigkeiten ist es mir möglich, Ihnen eine breitgefächerte und lösungsorientierte Sozialberatung anzubieten, z.B. bei  familiären, finanziellen, gesundheitlichen, sozialen oder altersbedingten Problemen.

Die Beratung steht kostenlos jedem offen, unabhängig von Alter, Religion und Nationalität. Ebenso stehe ich auch gern für Fragen zum caritativen Engagement in der Gemeinde zur Verfügung.

Ich freue mich Sie kennenzulernen, telefonisch erreichen Sie mich über das Pfarrbüro Tel: 0511/ 8488661 oder per Mail mon.rother(ät)caritas-hannover.de

Ihre Monika Rother

Sprechzeiten: Mo. und Fr. von 9 bis 13:00 Uhr oder nach Vereinbarung