Katholische

Pfarrgemeinde

St. Bernward Hannover

mit den Kirchen

St. Eugenius und St. Michael

Katholische

Pfarrgemeinde

St. Bernward Hannover

mit der Kirche

St. Michael

Katholische

Pfarrgemeinde

St. Bernward Hannover

mit der Kirche

St. Eugenius

Unser Gemeindeleben unter Coronabedingungen

Liebe Gemeindemitglieder und Gäste,

mit Bezug auf die aktuell gültige Corona-Schutzverordnung des Landes  haben sich das Pastoralteam und die Gemeindegremien auf folgende Regeln geeinigt:

Für die Gottesdienste bleibt es bei der Anmelde-, Masken- und Abstandspflicht. Singen (mit Maske) während des Gottesdienstes ist jedoch nun wieder erlaubt, doch stellt die Gemeinde dafür noch keine Gesangbücher zur Verfügung. Die Pfarrheime sind nur für Gremiensitzungen nutzbar.

Gottesdienste und andere Veranstaltungen im Freien dagegen sind möglich. 

Bitte haben Sie dafür Verständnis.

Melden Sie sich also bitte weiterhin für einen Sonntagsgottesdienst in St. Bernward und eine Vorabendmesse in St. Eugenius bis Donnerstagmittag  im Pfarrbüro unter Tel. 0511 – 83 18 80 oder per Mail an pfarrbuero(ät)st-bernward-hannover.de an.  Zu den Gottesdiensten in St. Michael melden Sie sich bitte unter der E-Mail-Adresse: hannover.kirche.st.michael(ät)gmx.de an.

weiterlesen

Für alle Gottesdienste gilt: Seien Sie 10 Minuten vor Beginn da und nutzen Sie nur die gekennzeichneten Plätze. Den Platz dürfen Sie nur nach Aufforderung verlassen oder am Ende des Gottesdienstes.

Sie müssen einen medizinischen Mund- / Nasenschutz tragen. Das sind sogenannte OP- oder FFP2 Masken. Stoffmasken sind nicht mehr erlaubt.

Auch auf dem Parkplatz und dem Privatgelände der Kirche gilt die Maskenpflicht.

Die Toiletten sind aus hygienischen Gründen nicht geöffnet.

Das Pfarrbüro ist bis auf Weiteres nur montags, mittwochs und freitags von 9:00 – 12:00 Uhr besetzt. 

Das Büro ist für Besucher geschlossen. Sie können uns telefonisch oder per Mail kontaktieren. Sprechen Sie gerne Ihre Nachrichten auf den Anrufbeantworter. Wenn Sie etwas im Pfarrbüro abgeben wollen, nutzen Sie bitte den Briefkasten am Pfarrhaus oder vereinbaren in dringenden Fällen telefonisch vorab einen Termin.

Im Kirchhofladen findet zur Zeit kein Verkauf statt.

Wir bitten dringend um Beachtung der Regeln, da sie Grundbedingungen sind, damit die Ausübung der Religionsfreiheit nicht eingeschränkt wird.

Lassen Sie uns aufeinander achten und verständnisvoll miteinander umgehen.

Vielen Dank!


Entschuldigung!

Dem Caritas-Verband Hannover ist beim Aufruf zur Caritas-Sammlung 2021 ein Fehler unterlaufen. Der Verband bittet um Entschuldigung.

Schreiben des Caritas-Verbandes

 

Endlich wieder Kaffee und Kuchen!

Auf mehrfachen Wunsch hin werden die Gespräche auf dem Kirchplatz sonntags nach der 9.00 Uhr-Messe wieder mit Kaffee und Kuchen versüßt.

Sonntags ist Familienzeit

Ausschlafen, Frühstücken, Kirchgang – und das mit Kindern!

Kommen Sie zu unserer Familienmesse in St. Bernward!

 

Wiederbeginn am 5. September 2021

Übrigens…

bin ich gerne zur Schule gegangen. Auch wenn mich neue Unterrichtsstoffe und manche Lehrer bisweilen an den Rand der Verzweiflung trieben, habe ich doch gerne gelernt. Es gibt Gedichte, die kann ich heute noch, z. B. „Herr von Ribbeck“. Natürlich gab es auch Aufgaben, deren Bedeutung für den Alltag ich bis heute nicht verstanden habe. Kurvendiskussionen in Mathe gehörten unter anderem dazu.

Mindestens genauso wichtig wie die Unterrichtsstunden fand ich die Pausen. Dann traf ich mich mit den anderen Schülern auf dem Pausenhof. Wir spielten miteinander und teilten unsere Pausenbrote. Besonders aufregend war die Zeit, als wir uns hinter einer Hecke trafen und miteinander ...

die ersten Zigaretten rauchten. In die Raucherecke durften wir noch nicht. Dafür waren wir noch zu jung. Also suchten wir uns ein stilles Plätzchen außerhalb des Schulgeländes. Der Duderstädter Wall mit seinem dichten Bewuchs bot dafür ausreichend Gelegenheit, bis uns der durchdringende Klang des Pausengongs wieder in das Klassenzimmer zurückrief.

Seit der Übertragung unseres Sonntagsgottesdienstes aus der Kirche zu den Heiligen Engeln im NDR habe ich nun ein neues Verständnis von Pausen gewonnen. Im Hörfunk werden Pausen, die entstehen, weil der Priester beispielsweise eine Kniebeuge am Altar macht, bei der nichts zu hören ist, als Löcher betrachtet. Löcher, sprich: Pausen, darf es also nicht geben. Im Radio muss ständig etwas zu hören sein. Die beiden Messdiener mussten deshalb lernen, solange zu klingeln, bis der Pfarrer hinter dem Altar wieder auftaucht und weiterbetet. Genauso mussten die Lektoren startbereit stehen, so wie der Chor - selbstverständlich pausenlos - seinen nächsten Einsatz erwartete.

In meiner Kindheit gab es im Radio noch Pausenzeichen, wenn bei den Sendern die Kabel umgesteckt werden mussten. Und im Fernsehen sahen wir regelmäßig tonlose Bildtafeln mit dem Schriftzug „Wir schalten um.“ Die sind wahrscheinlich jetzt in den dickbauchigen Höhlen der Senderarchive verschwunden. Schon bald werden sich junge Mitarbeitende Gedanken machen, was wohl diese Tafeln früher zu bedeuten hatten. Ob sie für diese Frage Zeit haben werden? Vielleicht sogar in einer Pause?

Thomas Kellner, Pfarrer

Einladung zur Erstkommunionvorbereitung 2022

 

Einladung 

Anmeldeformular 

EK-Vorbereitung, Plan 2022

 

Diakon Kirill Buslov ist am Samstag, dem 22. Mai 2021, um 10.00 Uhr im Hildesheimer Mariendom zum Priester geweiht worden.

Information des Bistums

 

 

Liebe kann man essen! – Erstkommunion in St. Bernward

Der diesjährige Erstkommunionkurs ist abgeschlossen. 17 Kinder erhielten am Sonntag (16. Mai. 2021) wie geplant zum ersten Mal das Sakrament der Eucharistie.

Der Himmel hat es gut mit ihnen gemeint: Der Erstkommunionkurs 2020 war nach einer längeren Unterbrechung kaum beendet, da begann am 1. Nov. schon unter dem Zeichen steigender Corona-Zahlen der neue Kurs. Trotz manchen Bangens musste keine Gruppenstunde ausfallen. Auch Eis und Schnee konnten dem gemeinsamen Hören, Lernen, Basteln und Malen nichts anhaben.

Und am Sonntag war es dann so weit: In Kleingruppen gingen die 9 Mädchen und 8 Jungen in drei Hl. Messen zur Erstkommunion. Das bedeute für sie, wie Pastor Harmenig in seiner Predigt meinte, nun die Liebe Gottes essen zu können. Wie Eltern den Kindern in Form des Schulbrotes ihre Liebe mit auf den Weg in die Schule gäben, so lasse Gott sie nun in der Hl. Kommunion seine Liebe essen und stärke sie für ihr Leben, wann immer sie seine Hilfe benötigten.

Da das Singen während des Gottesdienstes noch immer nicht erlaubt ist, sollte im Anschluss der Gottesdienste auf dem Kirchplatz gemeinsam das Lied „Unser Leben sei ein Fest“ gesungen werden. Und auch das ließ Petrus zu. Dem Wetterbericht zum Trotz begann es erst zu regnen, nachdem die letzte Gruppe die drei Strophen des Liedes gesungen hatte.

Wir wünschen den Erstkommunionkinder viel Freude an ihrem Glauben und eine stabile Basis auch für weniger fröhliche Stunden.

weitere Fotos

Katholische Kirche öffnet Wärmestube und Tagestreffpunkt rund um die Uhr.

 Die "Wärmestube" bleibt auch in der wärmeren Jahreszeit geöffnet.

zum Artikel

 

„Indien ist das neue Epizentrum der Corona-Pandemie" - Die Lage ist dramatisch"

Dringender Spendenaufruf von caritas international 

Spendenaufruf

Spendenaufruf

 

Liebe Gemeindemitglieder und Kirchenbesucher,

zur Zeit sind unsere sonntäglichen Gemeinde-Gottesdienste in unseren Kirchen nur eingeschränkt möglich.

Dadurch entfallen auch einige überpfarrliche Kollekten und Gemeindekollekten, auf die unsere Gemeindehaushalte angewiesen sind.

Bitte spenden Sie Ihre Kollekte auf das Konto unserer Pfarrgemeinde:

IBAN DE92 2519 0001 0014 5912 00

DANKE!

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang Richter

Der Kollektenplan für die Sonntage im August und September sieht folgende Kollekten vor:

1. August

Gemeindekollekte                                 

8. AugustGemeindekollekte
15. AugustKollekte für die Domkirche

22. August

29. August

12. Sept.

19. Sept.

26. Sept.

Gemeindekollekte

Gemeindekollekte

Kollekte für die Öffentlichkeitsarbeit

Gemeindekollekte

Diasporaopfer II/2021

Sorgen kann man teilen

Der Coronavirus sorgt bei vielen für Unsicherheit und vor allem Fragen. Sie fühlen sich einsam, traurig oder haben Ängste? Sorgen kann man teilen.

Sie brauchen finanzielle Hilfe und Unterstützung?

Sie brauchen einfach mal jemanden zum Reden.

Rufen Sie mich gerne an. Ich höre zu!

Sie erreichen mich zur Zeit unter der Telefonnummer 0178-9823997 oder über meine E-Mail Adresse: franziska.lange(ät)caritas-hannover.de

Franziska Lange (Dipl. Sozialarbeiterin / Sozialpädagogin)

Zeit zum Reden

Wenn Sie in diesen sorgenvollen Zeiten jemanden zum Reden oder einfach mal Plaudern brauchen:

Gemeindereferentin Dagmar Fromm-Brauner

Tel.: 0511/9525273

Aktueller Pfarrbrief

 

 

Öffnungszeiten des Pfarrbüros

montags, mittwochs und freitags: 9:00 bis 12:00 Uhr

(z.Z. für Besucher geschlossen)

Kontakt

Ihre Suche ergab leider keine Treffer.